Meine Bücher und ich ...

Interview mit Birgit Gruber

✽•*¨*•๑✿๑★ Autoreninterview ★๑✿๑•*¨*•✽

1. Wer ist Birgit Gruber? Magst du dich mal vorstellen?

Hallo! Gerne verrate ich euch ein bisschen was über mich: Birgit Gruber ist ein Pseudonym. Bei mir findet ihr lustig-romantische Liebesromane und witzige Cosy Krimis mit KATI BLUM. Meine Romane sind zum Abschalten, Lachen und um die Seele baumeln zu lassen. Geeignet für den Feierabend, einem schönen Tag im Grünen oder als Urlaubslektüre.
Neben dem Schreiben bin ich Mutter, Büromaus, Home-Managerin, Gärtnerin und bekennende Katzenliebhaberin. Ich liebe die Natur, Lesen, Lachen und Cappuccino.

2. Die wohl meistgestellte Frage: Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Das war eigentlich aus einer Laune heraus. Nach der Geburt meiner Tochter, vermisste ich irgendwann die Arbeit im Büro, also begann ich zu Schreiben. Nur für mich und einfach so. An eine Veröffentlichung hatte ich damals überhaupt nicht gedacht. Bis zum Erscheinen meines Debütromans „Der Mann im Kleiderschrank“ hat es dann auch etwas gedauert. Lange Zeit später fiel mir ein, dass ich bereits in der 4. Klasse verkündet hatte, dass ich einmal ein Buch schreiben werde. Tja, inzwischen sind 13 Romane von mir im Handel.

3. Hast du Rituale beim Schreiben? Wenn ja, welche?

Im Sommer schreibe ich am liebsten auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten. Ich liebe es Zeit draußen zu verbringen. Im Winter geht das natürlich nicht, da sitze ich in meinem kleinen schnuckligen Schreibzimmer. Da läuft immer dann leise das Radio im Hintergrund. Sonst kann ich mich zu sehr denken hören.

4. Wenn du eine traurige, witzige oder spannende Szene schreibst, fühlst du dann mit?

Oh ja! Das geht gar nicht anders. Auf diese Weise erlebe ich beispielsweise das schöne Gefühl der viel bekannten Schmetterlinge im Bauch immer wieder neu. Ein kleines Zuckerl als Autorin.

5. Was machst du hinterher, wenn das Buch beendet und veröffentlicht ist? Stürzt du dich gleich in den nächsten Schreibmarathon?

In der Regel ja. Ich habe so viele Ideen im Kopf. Gedanklich habe ich wahrscheinlich schon mindestens 5 weitere Romane fertig.

6. Was ist bis jetzt der Schönste Moment in deiner bisherigen Zeit als Autorin gewesen?

Vermutlich war das der Moment, ganz am Anfang, als ich meinen Roman als Ebook veröffentlicht hatte und dachte, dass er in der riesigen Bücherwelt vermutlich niemanden auffallen würde. Dann kamen unzählige Rückmeldungen und ich war total geplättet.

7. Warum schreibst du verschiedene Genre Richtungen? Was hat dich zu diesem Schritt inspiriert?

Begonnen habe ich mit Liebesromane. Frei nach dem Motto, schreibe über das was du gerne tust. Und ich lese sehr gerne Lieberomane, bevorzugt mit etwas Humor. Aber ich liebe auch Cosy Krimis. Abwechslung muss schließlich sein. So kam es, dass ich mich irgendwann auch in diesem Genre versucht habe. Und da Kati Blum schon viele Leserherzen erobert hat, bin ich bei der Reihe parallel zu meinen Liebesromanen geblieben.

8. Hast du als Kind auch gerne gelesen und wenn ja, an welche Bücher kannst du dich erinnern?

Mein Favorit war „Hanny und Nanny“. Ich habe damals gebettelt, einen Sammelband zu bekommen, in dem alle ihre Geschichten enthalten sind. Das Buch habe ich heute noch. Es ist alt und abgegriffen und einfach toll!

9. Wie wichtig sind dir die Rezensionen der Leser? Kannst du auch mit Kritik umgehen?

Rückmeldungen sind immer wichtig. Natürlich sind die schönen einfach nur toll, für mich als Autorin. Kritik kommt glücklicherweise selten, nehme ich aber durchaus ernst. Wichtig ist nur, sich und seinem Schreibstil treu zu bleiben, denn jedem kann man es einfach nicht recht machen.

10. Und nun noch eine Frage zum Thema Ostern, das steht ja quasi vor der Tür: Wie verbringst du die Osterfeiertage? Dekorierst du dein Zuhause?

Ich liebe Deko und natürlich werden bald wieder die Osterhasen überall bei uns stehen. Bei Ostern finde ich es nur immer schade, dass es da keine feste Dekozeit wie bei Weihnachten mit der Adventszeit gibt. Deshalb ist es mir auch schon passiert, dass unsere niedlichen Hasen nur kurz aus der Kiste hüpfen durften. Aber gerade hast du mich mit deiner Frage daran erinnert, einmal einen Blick auf den Kalender zu werfen, Danke!

 

Zurück

Blogtour: Herzleuchten am Meer von Rosita Hoppe

Nächster Beitrag

Ghostsitter: Die komplette 2. Staffel von Tommy Krappweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén