Lesebuch

Meine Bücher und ich …

Messebericht FBM 2019

๑✿๑ Wenn einer eine Reise macht, kann er was erzählen ๑✿๑

Am Freitag, 19.10.19 um 7:18 Uhr fuhr ich mit der Regio-Bahn von Bühl nach Karlsruhe, um mich dort mit meiner Bloggerfreundin Franziska von https://franzis-hexenbibliothek.de am HBF Karlsruhe zu treffen. Dort fuhren wir dann nach Frankfurt auf die FBM, mit einmal umsteigen in Mannheim. Die Hinfahrt verlief ohne Verspätungen.

Angekommen um 10:00 Uhr, sind wir ganz klar schon in Halle 3.0 gelaufen. Die ersten Eindrücke für mich waren „WOW“, wie leer das ist. Ich habe ja einen kleinen Eindruck, wie es 2014 und 2015 für mich als Besucher war. Samstags und Sonntags sind die Messewege fast nicht im Schnelldurchlauf bis gar nicht zu schaffen. Und mein erstes Mal als Blogger/Presse Besucher war schon ein „Jeah“ es lohnt sich wirklich.

Meine erste Messeaufgabe, die ich mir gab, war ganz klar, eine Lesung besuchen. Wie ihr ja wisst, bin ich ein Junkie der Lesungen! Ich habe mich also dort auf den Weg gemacht. Stina Jensen war die erste Begegnung auf der Messe. Sie hat mich auch sofort erkannt und ich freue mich natürlich Neue Autoren persönlich kennen zu lernen und zu treffen. Es war eine Doppel Lesung mit ihrem Autoren Kollegen Andreas Wagner. Sie sind beide Krimiautoren und bevor die Lesung begann wurde mir ein Glas Rotwein gereicht. Ich habe also schon am frühen Morgen etwas zum Trinken erhalten. Mal was ganz anderes. Nun ich wollte ja etwas über Stina Jensen und ihrer Roman Krimireihe hören und erfahren. Allerdings hat mich ebenfalls das andere Buch im Lesewechsel mitgerissen. Ich habe jetzt beide Bücher mit Widmungen erstanden. Beide haben wunderbar etwas aus ihren Büchern vorgelesen.

Die zweite Messeaufgabe war … logisch … wieder eine Lesung. Und diese wurde am Stand des Amazon Publishing durchgeführt. Tanja Neise las aus ihrem Neuen Buch „Das Zeitmedaillon Die Seherin“ vor. Ein packender und gefühlvoller Zeitreiseroman von einer tollen Fantasy-Autorin. Sie hat mich wirklich durch einen etwas stärkeren Geräuschpegel, mit in ihre Welt mitnehmen können. Ich war wie hypnotisiert. Ich muß unbedingt bald etwas von ihr Lesen.

Ebenso war ich von den anderen Lesungen, die der Amazon Publishing Stand durchführte, mehr als begeistert. Bei der einen Lesung war ich nur zum Ende hin dazugestoßen und lernte den Thriller-Autor Alexander Hartung kennen und eines seiner Bücher durfte ich dann signiert mein Eigen nennen.

Die eigentliche Lesung nach der von Alexander Hartung hat mich eingeladen dran teilzunehmen. Anja Saskia Beyer ist einer meiner Lieblingsautorinnen. Sie schreibt wundervolle Geschichten und ist ein ganz lieber Mensch. Ihre Recherchereisen bringen immer ganz tolle Handlungen für ihre Bücher mit. Diese kann ich absolut jedem ans Herz legen, sie zu lesen. Man ist immer in einer anderen Welt.

Eine andere Messeaufgabe war immer wieder zwischendurch beim Autorensofa vorbei zu schauen. Im Wechsel waren von den 35 Selfpublisher Autoren immer welche anzutreffen und man konnte sich mit ihnen, als ob ich in einem Wohnzimmer sitzen würde, unterhalten. Ich war ja 2015 zum ersten Mal auf dem Autorensofa gewesen und seit damals hat sich viel verändert. Es bleibt immer in Bewegungen, die einen gehen und Neue dürfen kommen. Ein Besuch ist es immer wieder wert.

Die 4. Messeaufgabe war beim Bloggertreffen von Manuela Inusa und Anne Sanders vom Blanvalet Verlag vorbeizuschauen. Ich hatte es gerade noch geschafft. Beide sind so herzliche Menschen, möchten mich mit Schokolade verköstigen und haben mir ihre Bücher mit wunderschönen Zeilen als Widmung geschenkt. Ich kenne beide ja schon doch etwas länger. Wir treffen uns schon wieder in drei Wochen auf der Veranstaltung lit.Love vom Random House Verlag in München.

Ein Treffen am Selfpublisherstand mit Stefanie Hohn war eine weitere Messeaufgabe. Und hier wurde ich so liebevoll in ein Gespräch mit ihr verwickelt, das mich heute noch berührt. Ich bin durch das Buch „Die Magie der Farben“ auf die Autorin damals aufmerksam geworden. Nun darf ich mich als eine Bloggerin in ihrer Gruppe nennen. Das bedeutet, bald möglichst ihre Bücher zu lesen. Danke für die Zeit, die du mir geschenkt hast.

Ich habe noch soviele andere Impressionen, die ich nicht alle in den Messebericht packen möchte. Wer meinen Blog kennt und mir folgt, weiß, das ich Lesungen und Meet&Greet, immer in einem eigenen Beitrag, darüber berichten werde.
Aber ich möchte euch noch mitteilen, dass ich am Abend eine persönliche Einladung zu der Lesung von der Autorin Ellin Carsta erhalten hatte. Diese habe ich dann auch besucht und war super toll in einen gelungen Abend entführt worden. Mehr bei den Lesungen…

Und zum Schluß habe ich euch noch die wenigen Goodies fotografiert. Ich bin hier eher die Sparsame! Denn Goodies sind schön, aber ich liebe es mehr, ein signiertes Buch in den Händen zu halten, als solche kleinen Geschenke. Dankeschön!

Ich bin zu dem Entschluß gelangt, das ich die Buchmesse im kommenden Jahr Donnerstags und Freitags besuchen werde. Ich bin so positiv überrascht gewesen, was man da als Bloggerin doch erreicht.

Nun zu der Heimfahrt am Abend… Eigentlich, wirklich eigentlich, sollten Franziska und ich in Karlsruhe HBF um 22:00 Uhr ankommen. Es kam aber auf der Zugfahrt zu Verspätungen, so das ich mein Zu Hause erst um 0:20 erreichte. Diese Tagesreise war es aber absolut wert.

Zurück

Bratapfel am Meer von Anne Barns

Nächster Beitrag

Lesung: Ellin Carsta

  1. Die Bücher von Ellin Carsta kenne ich. Haben mir sehr gut gefallen.

1 Pingback

  1. FBM – Lesebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén