Meine Bücher und ich ...

Messebericht FBM 2021

๑✿๑ Wenn einer eine Reise macht, kann er was erzählen ๑✿๑

Diesmal durfte ich die Buchhändlerin Claudia Neudörfer, von der Buchhandlung “Wortwerke” aus Rastatt, begleiten. Wir haben am ersten Messetag mittwochs, 20.10.21 den Zug nach Frankfurt um 7 Uhr 40 genommen. Ich bin zum ersten mal in der ersten Klasse gefahren. Was für ein Service!!! Das Zugpersonal kam hin und wieder und fragte, ob man etwas trinken möchte oder man bekam auf der Hinfahrt ein Lieblingsgast-Keks.

Angekommen, dann kurz nach 9 Uhr und schon war ich in einem Taxi auf dem Weg zum Messegelände. Und auch hier, mein erstes Mal im Taxi und dann noch in der Großstadt Frankfurt. Ich habe mich fast wie in einem Uber in New York gefühlt. Diese Dinger, die immer in den Romanen erwähnt werden, wenn die Geschichte in New York spielt. Das war schon eines der Highlights.

Auf dem Messegelände und dann am Einlass – Warteschlange… ca 15-20 Minunten. Da konnten wir uns nochmal kurz austauschen, wie wir in der Halle 3.0 vorgehen. Am Schalter dann dieAusweiskontrolle mit Impfnachweis und freigestelltem Ticket. Puh, es hat alles reibungslos geklappt. Wir, Claudia und ich, waren drinnen!

Ich war im Schlaraffenland der Bücher. Und das an einem Fachbesuchertag. Einfach nur WOW!
Wie leer und ruhig es war. Meine Begeisterung fing erst an…

Ich konnte diesmal die Stände der einzelnen Verlage erstmals richtig wahrnehmen. Kein Gedränge und kein Gewusel. Emons-Verlag, Random House, Ullstein, Bastei Lübbe und Piper uvm…

Was ich wahrnahm, war auch, dass viele Verlage für Kinder und Jugendliche vor Ort waren, wie Oetinger, Magellan, Thienemann-Esslinger-Verlag usw...

Zwischendurch habe ich mich mit Brigitte Pons bei den Mörderischen Schwestern getroffen. Ein super schönes Gespräch mit einer sympathischen Krimi-Autorin geführt und natürlich viele neue Krimiromane entdeckt, wie auch neue Autorinnen kennen gelernt. Hier ein paar Impressionen aus dem Stand.

Eine weitere liebe Autorin habe ich privat auch auf der Messe getroffen. Ich kenne Carin Müller/Charlotte McGregor schon seit 2015 und es war – als ob ich eine alte Freundin getroffen habe, als ob wir uns erst gestern gesehen haben. Es fühlte sich sehr gut an. Leider haben wir es verpasst ein Foto zu machen. Aber ich habe sie fest in Erinnerung.

Nun besuchte ich noch den Selfpublishing Stand. Und dort war ich mit Tamara Leonhardt und Anke Schläger verabredet. Und wie es so sein soll, traf ich unverhofft auch noch Katharina Lankers. Wir kennen uns auch schon so ewig und nun wirklich spontan getroffen und kurz gequascht. Aber auch noch weitere Autorinnen aus der Bloggerlounge des Selfpublishing kennen gelernt. Einfach sensationell und ich war glücklich.

Der Mittwoch verging so schnell. Auf der Zug-Heimfahrt mit Claudia haben wir uns ausgiebig noch über das Erlebte ausgetauscht. Es gab sogar noch eine Lieblingsgast-Schokolade vom Zugpersonal.

Zum Glück habe ich mich mit meinen Beiden Mädels aus der Spielgruppe noch am Samstag, mit dem Auto auf den Weg, zur Buchmesse gemacht. Dort kamen wir rechtzeitig um 9 Uhr 40 an und am Einlass, war weniger los, als am Mittwoch.

Denn ich wollte die Veranstaltung mit Maria Nikolai und Julia Kröhn, wie auch mit Britta Habekost besuchen. Die 30-Minuten-WG vom Random House Verlag war eine tolle Idee. An allen Tagen gab es den ein oder anderen interessanten Talk, dem man live oder auch Hybrid, also online, verfolgen konnte. Auch hier zu ein paar Impressionen.

Und zum Schluß traf ich noch eine Fantasy-Autorin aus meiner Heimat. Auch wir kennen uns ewig und haben es aber irgendwie noch nie geschafft uns zu einem Kaffee zu treffen. Constanza S. Steinberg traf ich an dem Stand Mainbook Verlag und ich war auch hier, als ob wir uns erst gestern getroffen hätten, herzlich aufgenommen.
Ich habe schon viele liebe Menschen aus dem Social Media Bereich kennen gelernt und getroffen. Und aus vielen einzelnen Begegnungen sind Freundschaften entstanden.

Ich hatte wieder einmal wundervolle zwei Tage genossen, Messeluft geschnuppert, trotz Corona Bedingungen. Diese erlebnisreichen Tage werden in Erinnerung bleiben.

Zurück

Die phantastischen Fälle des Rufus T. Feuerflieg/Das Rätselhafte Rollenspiel von Tommy Krappweis (Hörbuch)

Nächster Beitrag

6. Blog Geburtstag

  1. Ein sehr schöner Bericht über die Frankfurter Buchmesse. Ich habe es auch sehr genossen den Tag mit Dir zu verbringen und mit Dir die Liebe zu Büchern zu teilen.

1 Pingback

  1. FBM – Lesebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén