@googlesearch

Hallo Ihr da draußen,
ich möchte gerne mit euch hin und wieder eine Pause Dienstags machen. Ich habe mir so ein Büchlein besorgt, um in mir die Ruhe zu finden. Vielleicht habt ihr Lust mit mir die kleinen Aufgaben zu machen.

PAUSE 8 – INNERE RUHE Aroma hören

Es gibt eine direkte Verbindung zwischen dem Geruchsinn und dem limbischen Systems, dem Teil des Gehirns, das für Gefühle und Erinnerung zuständig ist. Deshalb können Gerüche so bewegend sein und die Einstellung so schnell verändern. Diese Achtsamkeitsübung ist von der japanischen Praktik der „Art des parfums“, bei der Teilnehmer aufgefordert werden, den subtilen Aromen von Räucherstäbchen „zuzuhören“. Dies ist ein duftender Weg, die Laune zu heben und sich in das Hier und Jetzt zu bringen.

  • Wählen Sie eine natürliche Substanz mit angenehmen Duft – Lavendel, Pfefferminz, eine frische aufgeschnittene Zitrusfrucht oder Vanilleextrakt haben positive Wirkung. Zu Beginn lassen Sie Ihren Atem zu einem natürlichen Rhythmus kommen.
  • Halten Sie den Duft unter die Nase und atmen Sie durch die Nasenlöcher. Erlauben Sie dem Aroma, den Weg in Ihre Nase zu finden (das nennen die Japaner den Geruch „hören“). Vielleicht erleben Sie eine körperliche Reaktion wie Prickeln oder Wärme. Inhalieren Sie sanft zwei oder drei Mal.
  • Stehen Sie langsam auf. Riechen Sie im Laufe des Tages einen Duft, nehmen Sie sich Zeit und erlauben Sie sich die Erfahrung, den Duft voll zu spüren.

Tipp: Führen Sie eine kleine Flasche Ihres Lieblingsduftös mit sich, um die Übung während des Tages zu machen.
Denken Sie Zitrone: Haben Sie eine natürliche Substanz zur Hand, imaginieren Sie eine frische, geteilte Zitrone und inhalieren Sie den frischen Zitrusduft.

Quelle: „PAUSE VON KIM DAVIES“…
ISBN: 978-94-6359-407-3