@googlesearch

Hallo Ihr da draußen,
ich möchte gerne mit euch hin und wieder eine Pause Dienstags machen. Ich habe mir so ein Büchlein besorgt, um in mir die Ruhe zu finden. Vielleicht habt ihr Lust mit mir die kleinen Aufgaben zu machen.

PAUSE 3 – INNERE RUHE Keks atmen

Sie atmen die ganze Zeit, aber sind Sie sich dessen bewußt? Die Aufmerksamkeit bewußt uf das Atmen zu richten – wenn auch nur für eine kurze Zeit – ist ein riesengroßer Weg, Geist und Körper zu entspannen. Es gibt viele Arten, achtsames Atmen zu üben – diese lädt Sie ein, das Bewußtsein des Atmens mit einer Visualisierung zu verbinden, was die Konzentration erleichtert.

  • Sitzen Sie aufrecht (das erleichtert die Konzentration), mit beiden Füßen flach auf den Boden. Atmen Sie zuerst ein, dann aus, wobei Sie den Körper ein wenig entspannen lassen.
  • Schließen Sie die Augen. Imaginieren Sie ein Blech mit Keksen, frisch aus dem Ofen. Beim Einatmen imaginieren Sie, das warme Aroma zu inhalieren. Beim Ausatmen, stellen Sie sich vor, dass Sie ganz leicht auf die Kekse blasen, damit sie auskühlen.
  • Bleiben Sie dabei: Aroma einatmen, kühle Luft ausatmen. Lassen Sie den Atem den Rhythmusfinden . Er muss weder tiefer, noch länger als normal sein. Werden Sie abglenkt, richten Sie einfach Ihre Aufmerksamkeit wieder auf das Bildder Kekse und Ihren Atem. Danach öffnen Sie die Augen, bleiben einen Moment sitzen und genießen das Sein.

Tipp: Beginnen Sie den Tag achtsammit der Visualisierung. Wenn Sie morgens aufwachen, setzen Sie sich an den Rand des Bettes und atmen dreimal tief ein und aus – für etwa 30 sek.

Quelle: „PAUSE VON KIM DAVIES“…
ISBN: 978-94-6359-407-3