@googlesearch

Hallo Ihr da draußen,
ich möchte gerne mit euch hin und wieder eine Pause Dienstags machen. Ich habe mir so ein Büchlein besorgt, um in mir die Ruhe zu finden. Vielleicht habt ihr Lust mit mir die kleinen Aufgaben zu machen.

PAUSE 1 – INNERE RUHE – Etwas Beleuchten

Pause zu machen erlaubt, in den gegenwärtigen Augenblick zu gelangen und ihn zu beleuchten, was immer geschieht – im Geist, Körper und in der Sie umgebenden Welt. Es ist ganz leicht und dennoch sehr schwer, denn die meisten von uns Rasen durch das Leben, ohne sich die Zeit zu nehmen, das, was rundherum geschieht, wahrzunehmen. Die Übung lenkt die Aufmerksamkeit auf alle 5 Sinne und erhellt dadurch den gegenwärtigen Augenblick.

  • Setzen Sie sich, legen Sie das Buch zur Seite und blicken Sie gerade aus. Atmen Sie tief ein und aus.
  • Nehmen Sie 5 Dinge wahr, die Sie sehen können. Benennen Sie sie oder zählen Sie sie in Gedanken ab.
  • Nehmen Sie 4 Dinge wahr, die Sie hören können – einen Automotor, den Wind in den Bäumen, das eigene Atmen, entfernte Stimmen oder oder oder…
  • Nehmen Sie 3 Dinge wahr, die Sie fühlen können – Ihre Hände im Schoß, die Polsterung des Stuhls, auf dem Sie sitzen, oder oder oder…
  • Nehmen Sie 2 Dinge wahr, die Sie riechen können. Das könnte schwieriger werden, doch versuchen Sie es. Riechen Sie nichts, gehen Sie nach draußen und riechen die Luft, oder ins Badezimmer und riechen die Seife.
  • Nehmen Sie nun 1 Ding wahr, das Sie schmecken können. Konzentrieren Sie sich auf die Mundhöhle und was Sie dort schmecken. Alternativ nehmen Sie einen Schluck kaltes Wasser und richten Ihre Aufmerksamkeit darauf.
  • Atmen Sie tief ein und aus.

Tipp: Zu jeder Zeit, an jedem Ort. Diese Übung wird empfohlen, um sich von sich im Kreis drehenden Gedanken abzulenken und wirkt als Gegenmittel gegen Ängste.

Quelle: „PAUSE VON KIM DAVIES“…
ISBN: 978-94-6359-407-3